Hoe Story

Selbstverliebt?

By on 23. Februar 2018

Der Tag an dem ich mich in mich selbst verliebte…

You should go and love yourself, oder eben auch nicht. Es klingt so abgedroschen und ja das Thema ist absolut ausgelutscht, aber viel zu oft stelle ich fest : wir sind in alles verliebt, den Typen an der Bar, den verheirateten Kollegen, das viel zu teure Kleid im Schaufenster, den Welpen unserer besten Freundin…Aber nur die wenigsten Frauen lieben sich selbst. Und das obwohl sämtliche Frauenmagazine und Ratgeber zig mal darauf hingewiesen haben.
Wir sollen uns selbst lieben schön finden bla bla bla. Dennoch stehen wir vorm Spiegel und betrachten uns mit kritischen Augen.

Die Modeboutique als Therapiezentrum

Als ich während meines Studiums in einer Modeboutique gearbeitet habe, bot sich mir jeden Tag aufs Neue das gleiche Bild: Frauen kommen aus der Kabine, den Kopf leicht gesenkt, Blick zum Boden, sie gehen zum Spiegel, stellen sich auf die Zehenspitzen um schlanker zu wirken und betrachten sich… Nach ca zehn Sekunden maximal fangen sie an sich selbst zu kritisieren. Sie beginnen sich nervös die Haare zu richten, gehen näher zum Spiegel, schütteln den Kopf : „oh Gott ich sehe heute aber auch furchtbar aus..“, „meine Arme sind viel zu dick für dieses ärmellose Kleid“, „ach du liebes bisschen meine Schenkel werden total betont…ich muss dringend abnehmen“ . Es hat mir fast jedesmal das Herz gebrochen wenn ich diesen schönen Frauen dabei zusehen musste wie sich selbst ungespitzt in den Boden rammten. Irgendwann machte ich mir zur Aufgabe, meinen Kundinnen die schönen Dinge an sich bewusst zu machen. Ich mutierte von der Verkäuferin zur Hobbypsychologin und ich ließ meine Patienten erst gehen wenn sie ein Lächeln auf dem Gesicht hatten und zumindest einigermaßen eingesehen hatten, dass sie wunderbar sind. Es ging nicht ums verkaufen, das war mir egal… meine mickrigen 6,50 € die Stunde habe ich so oder so bekommen, ob 5000 Euro Umsatz oder 50… Es ging mir um die Frauen.
Ich versprach ihnen, wenn sie sich morgens im Spiegel ansehen und sich zwei Dinge aussuchen, die heute fantastisch an ihnen aussehen und mit diesem Gefühl das Haus verlassen, werden sie auch genau diese Ausstrahlung versprühen.

Manchmal läufts.. und wenn nicht, ist auch nicht schlimm

Ihr kennt das sicher, es gibt Tage an denen fühlt man sich unwiderstehlich… Der Teint strahlt, das Outfit ist on Point, deine Haare liegen perfekt. Man geht aus dem Haus und selbst die Art und Weise wie man geht schreit „ hallläööööchen, hier bin ich und ich fühle mich verdammt schön heute“. Und schwupp, die Leute drehen sich nach dir um, Autofahrer halten an um dich über die Straße zu lassen, wildfremde Menschen lächeln dich an, Frauen machen dir Komplimente ( und wir wissen, das sind die besten, ehrlichsten Komplimente). Jap, die Sonne scheint dir aus dem Arsch….
So und jetzt? Laut diversen Ratgebern sollen wir uns jeden Tag so fühlen… „ Liebe dich jeden Tag selbst“. Soll ich euch was sagen? Das wird nicht funktionieren. Selbst wenn man verliebt ist, findet man in manchen Momenten Dinge die uns an dem Anderen stören…und so ist es auch wenn wir uns in uns selbst verlieben, wir werden immer Momente haben in denen wir uns unwohl fühlen! Wichtig ist bloß, dass wir uns immer wieder unsere schönen, einzigartigen Seiten vor Augen führen und uns nach dem Streit wieder mit unserem Körper versöhnen.
Das ist nicht arrogant …Es ist der normale Umgang mit sich selbst. Dieser Umgang wird uns im Job erfolgreicher, bei Männern beliebter und vor allem uns selbst glücklicher machen.
Also los, stellt euch vor den Spiegel und verliebt euch….

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

ZAMPANELLA
Köln

Wie schön, dass du hier bist. Mein Spitzname ist Zampanella. Ich liebe das Leben. Ich liebe Geschichten und vor Allem liebe ich Geschichten die das Leben schreibt. Also lebe ich und schreibe darüber...

Song der Woche